Einloggen
 
E-mail Password
Mit Facebook einloggen

Play Safe

Roulette Geheimnisse

Lesen das "Geheimnis" die Roulette-Spiel

Kelly erzählt über Gewinnvorteile. Das Bevorteilende Spiel ist eine Glücksspielmethode, bei der sie den Gewinnvorteil des Hauses auf sich selbst übertragen

 
    Google+

Diese Seite mit Freund teilen

 









Roulette Geheimnisse

Auch wenn Kelly nicht Online spielt, ist er seit einigen Jahren Mitglied von Casinoportalen.dk (unsere Dänishen Schwesterseite). Er spielt aber in Casinos auf der ganzen Welt und gehört einer Gruppe an, die Roulette nicht als "Glücksspiel" betrachten. In einer Reihe von exklusiven Interviews lüftet er seine "Roulette-Geheimnisse". Nachstehend finden Sie den ersten von Kellys Artikeln, eine Einführung in das Roulettespiel.

Es gibt zwei Arten von Roulette:

Mit einer Null und mit einer Doppelnull. Das Haus hat einen höheren Gewinnanteil, wenn mit der Doppelnull gespielt wird. Die Intensität dieses Hausanteils variiert zwar, aber die Variante mit der einfachen Null ist die günstigere. In diesem Fall verlieren Sie nämlich nur die Hälfte Ihres Einsatzes, wenn Sie auf Rot/Schwarz, gerade/ungerade, hoch/niedrig setzen und die Null fällt. Sie können manchmal auch alles verlieren - es ist wichtig, daran zu denken, bevor man mit dem Spielen beginnt.

 

Die Auszahlungen auf die verschiedenen Felder betragen:

1 Zahl (plein) 35:1
2 Zahlen (cheval) 17:1
Transversale Plein 3 Zahlen 11:1
Carre 4 Zahlen 8:1
Transversale 6 einfache Zahlen 5:1
Dutzend/Reihe 2:1
Single Chances 1:1

 

Eine Zahl hat die Wahrscheinlichkeit von 1:37, und da der Payout bei 1:35 liegt, sichert sich das Casino hier einen netten, leicht verdienten Profit. Beginnen wir folgendermaßen: Sie haben keinen Einfluss auf diese Wahrscheinlichkeiten. Es nützt zudem nichts, progressiv zu setzen oder extreme Wahrscheinlichkeiten zu bemühen, etwa wenn Sie darauf warten, dass sechsmal hintereinander "rot" gerollt wurde, um danach auf "schwarz" zu setzen.

Wenn das nicht klappt, gibt es die Strategie, den Einsatz jedes Mal zu verdoppeln (von 1 Einheit auf 2, dann von 2 auf 4 usw.). Diese Strategie wird "Martingale" genannt. Sie ist ein sicherer Weg in den Ruin, selbst wenn Sie letztendlich nur einmal gewinnen müssen, um die +1-Einheit zurück zu erhalten.

Es gibt mehrere Argumente gegen diese Methode. Warum soll man etwa 4, 8, 16, 32, 64 oder vieleicht 512 Einsatzeinheiten opfern, nur um eine einzige zu gewinnen? Wenn Sie mit variierendem Einsatz spielen möchten, warum sollten Sie dann eine Technik benutzen, bei der die Einsatzhöhe zwar moderat ist, Sie jedoch viele Treffer benötigen?

 

Aufgrund der 50/50-Chance bei Rot/Schwarz verteilt sich die Folge so:

 

2 mal auf 10 oder mehr als 10
2 mal auf 9
4 mal auf 8
8 mal auf 7
16 mal auf 6
32 mal auf 5
64 mal auf 4
128 mal auf 3
256 mal auf 2
512 mal auf 1

Sie können irgendwo in dieser Tabelle anfangen und schnell herausfinden, dass es genausoviele Serien über z.B. 6 gibt, wie solche, die darüber liegen. Möglicherweise setzen Sie auch lieber auf eine fortsetzende Serie als auf eine endende. Die Wahrscheinlichkeit ist jedenfalls die gleiche. Viele Leute entscheiden sich dafür, solange es geht mit niedrigem Einsatz auf eine Serie zu setzen, unter dem Argument, dass man ja nicht wissen kann, wie lang sie sein wird und dass es frustierend wäre, schon am Anfang einer langen Serie auszusteigen.

Andere Spieler verwenden eine andere, eher intuitive Strategie. Man sucht sich einen Spieler aus, der extremes Pech hat (vielleicht, nachdem er eine Zeit lang gewonnen hat) und setz dann immer genau auf das Gegenteil. Es gibt Menschen, die wirklich viel Pech haben. Wenn Sie so einen finden können und das Gegenteil machen, was er/sie tut...nunja...manchmal klappt das.

 

Ein paar Tips von mir:

Setzen Sie nie so viel auf einen Dreh, dass es etwas ausmacht, ob Sie gewinnen oder verlieren.

Nehmen Sie nicht ihre Kreditkarte mit in das Casino. Entscheiden Sie für sich einen festen Betrag, den Sie verspielen wollen und bringen Sie ihn bar mit. Gehen Sie nach Hause, wenn Sie das Geld verloren haben.

Wenn Sie gewinnen sollten - auch das ist möglich - ist es eine gute Regel, etwas von dem Geld, sozusagen, dem Casino zurück zu geben. Wenn Sie z.B. 300 gewonnen haben, stecken Sie 100 oder 200 weg oder lassen Sie es sich auszahlen und spielen Sie mit dem Rest weiter.

Wenn Sie gerade eine Glückssträhne haben, sollten Sie sich das Geld so bald wie möglich auszahlen lassen und mit den restlichen 1/3 weiterspielen. Das lässt Ihnen ein kleines Polster für den Fall, dass Ihre Glückssträhne einmal zuende ist.

Deswegen:

  • Setzen Sie sich einen fixen Betrag, den Sie sich leisten können. Ändern, dehnen oder abwandeln dieser Regel sollten Sie sich verbieten!
  • Setzen Sie nie so viel auf einmal, dass es schmerzen könnte
  • Sichern Sie kontinuierlich Ihre Gewinne und spielen Sie nur mit einem Restanteil, wenn Sie Ihre Glückssträhne auskosten wollen

 

Sie können ein Casino im Grunde genommen nicht einfach mit den Zahlen schlagen. Casinos zahlen den Spielern unterm Strich immer weniger aus als sie einnehmen. Davon leben sie schließlich.

 

Deterministisch vs. Kaotisch

Das einzige Element, das wohl in der Lage ist, die Wahrscheinlichkeiten zu verändern, ist die Beobachtung physikalischer Ereignisse newton'scher Art mit Nebeneffekten auf die deterministische und die chaotische Natur. In diesem Fall ist der Effekt der chaotischen Natur geringer als der der deterministischen.

Das bedeutet: Wenn Sie die Kräfte in einen ballistischen Prozess des Balls und die Geschwindigkeit des Rotors transformieren, können Sie den Punkt vorhersagen, an dem die Schwerkraft die Zentrifügalkraft besiegt und die Kugel in das Fach fällt. In diesem Fall schlägt der deterministische Teil des drehens den chaotischen, nämlich wo die Kugel anfängt, einen oder mehrere Diamonds zu treffen und daraufhin zu springen, bevor sie schließlich anhält.

Nach einer langen Einübungsphase können Sie den deterministischen Part wahrnehmen und mithilfe von Statistiken den chaotischen überwinden (der meistens rein chaotisch ist). Diese Technik wird "Visual Tracking" genannt.

An einem Dreh gemessen ist der chaotische Teil chaotisch und alle 37 Zahlen haben eine Chance, der chaotische Teil jedoch kann analysiert werden, woraufhin sich herausstellt, dass die physikalischen Eigenschaften dahinter bei weitem nicht so chaotisch sind, wie man meint und die Sprunglänge der Kugel nicht zufällig ist. Ist sie es doch (und es gibt Rouletteräder, bei denen das der Fall ist), handelt es sich um ein Rad mit vollständig zufälligen Ergebnissen.

 

Die Fehler und die Wahrscheinlichkeit

Eine weitere Option wäre das beschädigte Rad, bzw. eines mit einer Ergebnissverzerrung, so dass manche Zahlen oder Sektoren auf ihm wahrscheinlicher werden als andere. Die Casinos versuchen natürlich, solche Fehler auszumerzen und die Wahrscheinlichkeit, dass Sie eine Verzerrung vor den Betreibern heutzutage erkennen, ist sehr gering. Man erzählt sich noch die Geschichte von Dr. Richard Jarecki, der regelmäßig das Casino in San Remo sprengte, so dass dies zeitweise geschlossen wurde.

Diese alte Geschichte wird sich wohl nicht mehr wiederholen aufgrund sorgfältigerer Überwachung. Auch bekannt ist Benno Winkel, der mit ein paar Autoren umherzog und an Rouletterädern mit offensichtlichen Verzerrungen spielte, mit 3 Standardabweichungen. Später hat er alles verloren, weswegen viele gedacht haben, dass sein Spiel doch nicht auf echten Verzerrungen basiert war, sondern eher auf seinen Lieblingszahlen.

 

Lesen Sie mehr

Das bevorteilende Spiel bei der Roulette »

Verzerrtes RouletteSpielen Sie kostenlose Blackjack hier »

 

Geschrieben am: 03. August 2012

 

Kommentare

Melde dich an um einen Kommentar abgeben - Noch kein Mitglied? Klicken Sie hier, um sich kostenlos!
 

Treffen Sie Team Casinoportalen

   

Brauchen Sie Hilfe? Schreiben Sie uns!
FAQ - Kontakta

Cookies akzeptieren - zu CP benutzen
Live-Chat mit uns