Einloggen
 
E-mail Password
Mit Facebook einloggen

Play Safe

Omaha Poker Regeln

Poker mit vielen Feinheiten...

Können Sie Texas Hold'em spielen, dann können Sie auch Omaha Poker spielen. Denn die beiden Spiele ähneln sich sehr – nur mit ein paar kleinen Unterschieden – und doch ist Omaha Poker das Spiel mit mehr Feinheiten

 
    Google+

Diese Seite mit Freund teilen

 









Omaha Poker Regeln

Omaha Hold'em Poker ist eine Variante des Texas Hold'em Poker. Ferner ist Omaha Poker ein sehr beliebtes aber viel, viel komplexeres Pokerspiel als Texas Hold'Em.

 

Wie spiele ich Omaha Poker?

Wenn Sie noch ganz grün hinter den Ohren sind, was Pokerspielen angeht, würde ich Ihnen empfehlen zunächst die Anleitungen zum Texas Hold'em Poker zu lesen, bevor Sie die Anleitung zum Omaha Poker weiterlesen.

Texas Hold'em Regeln

Kennen Sie die Hold'em-Regeln einigermaßen, dann können Sie einfach weiterlesen...

 

Es geht los!

Kurz gefasst, werden jedem Spieler 4 Karten auf die Hand ausgeteilt, anstelle von 2 Karten (wie es beim Texas Hold'em der Fall ist).

Die Einsatzrunden und die Art und Weise, wie die Community Karten (Tischkarten) ausgeteilt werden, sind die gleichen, wie beim Texas Hold'em Poker.

Beim Showdown – also wenn entschieden wird, wer gewinnt – muss jeder Spieler die bestmögliche Pokerhand bestehend aus 5 Karten erstellen. Hierbei MÜSSEN genau 3 der 5 Karten vom Tisch und die restlichen 2 aus der eigenen Hand kommen.

Im Gegensatz zum Texas Hold'em kann ein Pokerspieler nicht nur eine seiner eigenen Karten und 4 vom Tisch verwenden. Genauso kann er auch nicht 3 Karten aus seiner Hand und 2 Karten vom Tisch verwenden, oder andere dahingehende Kombinationen. Jeder Spieler muss genau 2 Karten aus seiner eigenen Hand und genau 3 Community Karten (Tischkarten) verwenden.

 

Bereit für eine Strategie?

Alles verstanden? Dann sollten Sie sich jetzt die Omaha Strategien angucken.

Die finden Sie hier

 

Omahavarianten

Omaha Hold'em Poker entstand eigentlich als High-Hand Spiel, doch die High-Low Variante namens Omaha/8 or better ist so beliebt geworden, dass der Begriff Omaha Poker jetzt in der Regel diese Variante beschreibt, während das eigentliche Pokerspiel als Omaha High bezeichnet wird.

Am besten spielt es sich mit 5 bis 10 Spielern.

 

Omaha/8 or better

Beim Omaha/8 or better, oder einfach nur Omaha/8, muss jeder Spieler eine eigene Fünf-Karten- high-Hand UND eine 5-Karten-Ass-bis-5 low Hand zusammenstellen.

Der Pott wird unter den Spielern aufgeteilt, der die höchste und die niedrigste Hand hat (was auch der gleiche Spieler sein kann).

Um sich für die Low-Hand zu qualifizieren, muss ein Spieler in der Lage sein, eine 8-7-6-5-4 Hand oder niedriger zu spielen. Einige Casinos spielen auch mit einer 9-low als qualifizierende Hand, dies ist aber eher selten.

Das Spiel wird meistens mit einer festen Einsatzgrenze (im Gegensatz zum no-limit Poker) gespielt.

 

Omaha High

Wenn man die hohen Pokerhände verwendet, nennt sich das Spiel Omaha High, um Missverständnisse zu umgehen.

 

Der kleine Unterschied

Die grundlegenden Unterschiede zwischen Omaha Poker und Texas Hold'em sind folgende:

  • Als erstes werden jedem Spieler 4 anstelle von 2 Karten ausgeteilt.

 

  • Die Einsatzrunde und die gemeinsamen Community Karten (Tischkarten) werden wie beim normalen Texas Hold’em durchgeführt/ vergeben.

 

  • Beim Showdown muss jeder Pokerspieler die beste 5-Karten-Pokerhand legen, die möglich ist – aus genau 3 der 5 Karten auf dem Tisch und genau 2 Karten von den Handkarten. Im Gegensatz zum Texas

 

  • Hold’em, kann ein Spieler nicht z.B. 4 Karten des Tisches und 1 eigene Karte verwenden.

 

Müssen Sie eben noch mal die Texas Hold’em Regeln auffrischen?

Hier finden Sie sie

 

 

Kommentare

Melde dich an um einen Kommentar abgeben - Noch kein Mitglied? Klicken Sie hier, um sich kostenlos!
 

Treffen Sie Team Casinoportalen

   

Brauchen Sie Hilfe? Schreiben Sie uns!
FAQ - Kontakta

Cookies akzeptieren - zu CP benutzen
Live-Chat mit uns