Einloggen
 
E-mail Password
Mit Facebook einloggen

Play Safe

Texas Hold'em Pre-flop Anweisung

Willst du ein besserer Pokerspieler zu sein?

Gehen Sie einen Schritt weiter und lernen Sie ein bisschen über den pre-flop, und worauf Sie besonders achten sollten!

 
    Google+

Diese Seite mit Freund teilen

 









Preflop Anweisungen

Wie Sie sich wahrscheinlich erinnern können, haben wir die Blätter von Texas Hold'em Poker in Klassen eingeteilt:

 

Rank   Blatt
 1   A+A, K+K, Q+Q, J+J, A+Ks
 2   10+10, A+Qs, A+Js, K+Qs, A+K
 3   9+9, Q+Js, J+10s, K+Js, A+10s, A+Q, K+Q
 4   8+8, K+10s, A+J, Q+10s, A+10, K+J, J+9s, 10+9s, Q+J
 5   Q+9s, K+10, Q+10, J+10, 7+7, 6+6, 5+5, J+8s, 9+8s, 10+8s, 8+7s, 9+7s
 6   10+9, 7+6s, J+9, 8+6s, 10+7s, 6+5s, 5+4s, A+xs, Q+8s
 7   4+4, 6+4s, 7+5s, 9+8, 7+8, 3+3, 4+3s, 6+5, 5+3s, 2+2, K+xs, Q+8s
 8

  A+9, K+9, Q+9, J+7s, J+8, 7+6, 4+2s, 5+4, 3+2s, 9+6s, 8+5s, 7+4s, 10+8

 s = suited / passende Farbe | x = Karte unter 10

 

Als eine Regel können Sie immer ein Blatt der Ränge 1 bis 5 spielen, wenn niemand vor ihnen geraist hat. Wenn Sie gleich am Anfang dran sin, sollten Sie nur Blätter der Ränge 1 bis 3 ausspielen.

Wenn bereits Geld von Ihnen auf dem Tisch liegt, können Sie mit einem Blatt des Rangs 4 callen. Wenn aber Ihre Gegner ihnen implizit durchs raisen Ihres Einsatzes mitteilen, dass sie gute Blätter haben, müssen sie eher nach Gründen zum folden als zum callen suchen. Langfristig können Sie ein Bubenpaar nicht mit einem Buben und einer Dame schlagen. Sie sollten grundsätzlich versuchen, solche Situationen zu vermeiden, wenn Ihr Blatt nicht in den höchsten Rängen liegt.

 

Wenn Sie jetzt Ihr neu erworbenes Wissen über ihren Reihenfolgenplatz und die Anforderungen an Ihr Blatt benutzen, können wir die folgenden Regeln für den Preflop ableiten:

 

  • Erwägen Sie nur Blätter der Ränge 1 bis 3, wenn Sie früh an der Reihe sind.
  • Spielen Sie nur Blätter der Ränge 1-4, wenn Sie in einer mittleren Position sitzen.
  • Wenn Sie erst spät dran sind, können Sie auch Blätter des Ränge 1 bis 5 oder sogar 6 in Erwägung ziehen.

 

Sie kennen nun die Richtlinie für das erfolgreiche Spielen des "pre-flop" bei Texas Hold'em Poker. Natürlich ist das nur eine Richtlinie und jedem sei eine eigene Betrachtungsweise zur Beeinflussung des Spielergebnis erlaubt.

 

Ranking der Hände

Rang 1

Sie sollten bei A+A, K+K, D+D, B+B und A+Ks immer raisen. Sie sollten auch ihr Blatt durch einen weiteren Raise verteidigen, für den Fall, dass jemand vor Ihnen raist. Wenn Sie sich dazu entscheiden, zu raisen, zwingen Sie ihre Gegner dazu, ihre Karten niederzulegen, weil sie ein schlechtes Blatt haben. Dadurch wird die Anzahl der zu schlagenden Gegner geringer und Ihr eigenes Blatt stärker.

 

Rang 2

Hier sollten Sie auch bei 10+10, A+Ds, A+Bs, K+Ds und A+K raisen. Andererseits sollten Sie aber auch vorsicht walten lassen, wenn jemand vor Ihnen geraist hat, oder jemand dies nach Ihnen tut. Ist das der Fall, können Sie wählen, ob Sie folden oder callen wollen. Diese Wahl sollten Sie danach treffen, wie Sie Ihre Gegner lesen können.

 

Ränge 3 und 4

Im Allg. können Sie aus jeder Position callen, seien Sie aber vorsichtig, wenn Sie mit einem Rang 4 Blatt calllen wollen und früh an der Reihe sind. Wenn Sie sicher spielen wollen und keine große Erfahrung haben, sollten Sie u.U. lieber ihr Rang 4 Blatt niederlegen. Sie sollten unter allen Umständen ein solches Blatt abwerfen, wenn jemand vor Ihrem Zug geraist hat.

 

Ränge 5 und 6

Wiedermal sollten Sie callen, jedoch nur, wenn Sie an einer späteren Position sitzen. Sie benötigen definitiv die Informationen, die sie von den Gegnern erhalten können, um entscheiden zu können, ob Sie bei einem solchen Blatt lieber folden oder callen. Raised jemand, bevor Sie an der Reihe sind, folden Sie ohne zu zögern.

 

Ränge 7 und 8

Folden Sie! Sie sollten diese Blätter niemals spielen, da Sie damit vorbestimmt sind, Ihr Geld zu verlieren. Sie könnten natürlich Glück haben, aber die Chancen schwanken zwischen gering bis nicht existent.

 

Zusammenfassung

folgende Elemente haben Einfluss auf das Spiel:

 

Die Anzahl der Spieler

Mit zehn Spielern am Tisch ist die Wahrscheinlichkeit, dass jemand anders ein besseres Blatt hat als Sie, größer als bei weniger Spielern. Bei mehr Spielern ist es auch wahrscheinlich, dass die Gegner bessere Karten beim Flop erhalten. Mehr Spieler bedeutet, größere Konkurrenz!

 

Wie aggressiv sind die Spieler

Wenn Sie ein paar Runden mit den Gegnern an Ihrem Tisch gespielt haben, ist Ihnen vielleicht aufgefallen, dass einer von ihnen immer vor dem Flop raist, den Sie in Ruhe spielen wollen. Lassen Sie ihn den blinden Einsatz gewinnen und jagen Sie ihn, indem Sie wieder erhöhen, wenn sie einen zünftigen Preflop erzielt habem.

 

Ihr Kontostand

Sie sollten vorsichtig spielen, wenn Ihr Geld knapp wird. Auf der anderen Seite können Sie es sich nicht erlauben, dazusitzen und wegen der blinds zu lange zu warten. Ihre Chance besteht darin, ein gutes Blatt zu ziehen und zu hoffen, dass viele Spieler das Blatt spielen wollen. Es wäre natürlich perfekt, wenn alle Gegner immer noch im Spiel wären, wenn der Flop kommt - Sie brauchen ihre Chips dringend!

 

Ihre Position

Spieler in einer späten Position haben die größten Möglichkeiten, die größe des Pots zu beeinflussen, da sie mehr Informationen besitzen, als die Spieler, die früher an der Reihe sind.

 

Ihre Risikoeinstellung

Es hängt davon ab, was für ein Typ Spieler Sie sind und ob sie aggressiv oder passiv vor dem Flop spielen. Spieler, denen es nichts ausmacht, zu setzen oder das Risiko auf sich zu nehmen, werden von Zeit zu Zeit schon vor dem Flop einen Raise durchführen, insbesondere, wenn sie später an der Reihe sind.

 

Wann sollte ich raisen?

Leider gibt es keine einfache Antwort auf diese Frage. Sie könnten sich ansehen, wie Ihre Gegner einen Einsatz von Ihnen bewerten.

Ein Einsatz signalisiert entweder:

 

A)     
Ich habe das beste Blatt und werde darauf setzen
B)    
Du hast ein schlechtes Blatt, und wenn ich genügend Geld auf den Tisch werfe, bringe ich dich dazu, zu folden

 

Normalerweise setzen Spieler, wenn sie ein gutes Blatt haben. Von einem Spieler mit schlechtem Blatt wird erwartet, dass er foldet.

Leider ist es nicht ganz so einfach. Die meisten Spieler werden von Zeit zu Zeit von dieser Regel abweichen, über ihre Gegner zu bluffen. Versuchen Sie, nicht in diese Falle zu laufen, wenn Sie Texas Hold'em Poker lernen. Wenn Sie zu oft folden - oder nie - werden es Ihre Gegner leicht haben, Sie zu lesen. Natürlich sollte Ihre Strategie auf diesem Leitfaden hier basieren - setzen, wenn Sie ein ordentliches Blatt haben, folden, wenn es nicht so ordentlich ist - aber sie sollte nicht immer so spielen. Vielmehr müssen Sie versuchen, Ihre Strategie so gut es geht zu mischen, um für den Gegner unlesbar zu werden.

 

Ihr Spiel verbessern

Untenstehend lesen Sie über eine Reihe von Situationen, was Ihnen helfen wird, Ihr Spiel zu verbessern.

 

Beispiel 1:

Die blind bets stehlen - bekannt als Blind Stealing

Wenn Sie den Croupiersbutton haben und weiter erhöhen, bezeichnet man dieses Verhalten als Blind Stealing. Das ist so, weil es die anderen Spieler, die vielleicht Chips in den Pot gelegt haben, verunsichern und sie zum Niederlegen ihrer Karten bringen könnte. Wenn Sie sich nur für einen Call entscheiden, besteht die Möglichkeit, dass Ihre Gegner checken, um mehr Karten für eine mögliche beste Hand zu erhalten. Dieser Trick kann eine einfache Möglichkeit sein, einen Euro oder zwei zu gewinnen, aber sie werden sicher nie reich werden, wenn Sie ihn praktizieren. Es ist eher eine Methode, ein Spiel schnell zu beenden, um danach ein neues mit mehr Spielern zu starten.

 

Beispiel 2:

Den Einsatz erhöhen und den Pot klauen - The Stealraise

Wenn Sie der letzte an der Reihe sind und alle Gegner sich für Check entschieden haben, könnten Sie raisen. Dadurch würden wahrscheinlich viele Spieler dazu gebracht, auszusteigen und wenn Sie Glück haben, machen das sogar alle. Dann hätten Sie den Pot erfolgreich geklaut. Benutzen Sie diesen Trick nicht zu oft, da erfahrene Spieler Sie durchschauen werden und anfangen werden, nach Ihnen zu checken oder zu raisen. "Stealraise" verwendet man am besten mit einem guten Blatt. Versuchen Sie, festzustellen, ob ihre Gegner von der aggressiven oder passiven Sorte sind, bevor Sie den Trick anwenden.

 

Beispiel 3:

Der Check-Raise

Sie können sich dafür entscheiden, ihre Gegner zu check-raisen, wenn Sie ihnen ein bisschen Geld aus der Tasche ziehen möchten. Wenn sie ihre Chips in den Pot geworfen haben, erhöhen Sie sie wieder. Ihre Absicht ist es, ihre Gegner auf die falsche Fährte zu locken, dass Sie das beste Blatt haben. Merken Sie sich, dass Ihre Gegner eher mitziehen, wenn sie schon Chips in den Pot gelegt haben.

 

Beispiel 4:

Der Eröffner

Dieser dreiste Zug wird oft von bluffenden Spielern benutzt. Sind Sie früh an der Reihe, zwingen Sie Ihre Gegner mit einen schön ordentlichen Raise dazu, tiefer in ihre Taschen zu greifen. Die Absicht hinter diesem Zug besteht darin, die Anzahl der Gegner, die um den Pot kämpfen, herunter zu schrauben. In gewisser Weise handelt es sich hierbei um einen umgedrehten "Steal-raise". Ein Raise wird definitiv dazu führen, dass viele Spieler ihr Blatt niederlegen. Die Spieler, die übrigbleiben, gehören zu den aggressiveren, die wirklich über ein gutes Blatt verfügen.

 

Lesen Sie mehr. Erfahren Sie mehr

Texas Hold'em Bluff

Texas Hold'em Wahrscheinlichkeit

Artikel: Online poker tells

 

 

Kommentare

Melde dich an um einen Kommentar abgeben - Noch kein Mitglied? Klicken Sie hier, um sich kostenlos!
 

Treffen Sie Team Casinoportalen

   

Brauchen Sie Hilfe? Schreiben Sie uns!
FAQ - Kontakta

Cookies akzeptieren - zu CP benutzen
Live-Chat mit uns